Wie macht Apple das?

mentalPodcast - iPhoneIch geb’s ja zu: ich hätte gern eins. Ich kann es mir auch leisten… Es ist auch schon auf dem Markt. Aber nicht IN DER SCHWEIZ! Und niemand weiss, wann es kommt. In Deutschland könnte man es kaufen – läuft dann aber in der Schweiz nicht richtig. GIBTS DENN SOWAS???
Die Rede ist vom iPhone von Apple. In der Schweiz ist es immer noch nicht erhältlich. Gerüchte sprechen vom 29. Februar. Andere von “Sommer”.
Ist dieser Hype nicht genial? Wie schafft es ein Unternehmen (in diesem Fall Apple) so eine Nachfrage zu erzeugen? Warum brechen regelmässig alle Websiten zusammen, wenn Steve Jobs live Neuheiten verkündet (weil ja die Apple-Fan-Gemeinde im Internet die Keynote verfolgt)?
Liegt es allein an Steve Jobs (dem Apple-Gründer)?
Ich habe mich mit der umfassenden Biografie von Steve Jobs befasst. Und werde im nächsten mentalPodcast darüber berichten, was Apple “anders” macht. Seien Sie gespannt darauf. Und wenn alles klappt, können Sie den mentalPodcast Nr. 13 bereits am Montag-Morgen hören…

6 Comments

  1. Schaffhausen
    31. Januar 2008 at 22:10

    Hi
    Also wieso willst du denn noch warten, kauf dir doch einfach eins, mittlerweile ist das ja überhaupt kein Problem mehr die in der Schweiz mit jedem erdenklichen Anbieter zum Laufen zu bringen… meines läuft z.B. via Swisscom, habs über ebay.ch gekauft und ich bin sehr zu frieden…

  2. Stefan
    1. Februar 2008 at 8:26

    Ich dachte immer Voicemail funktioniere dann nicht. Ausserdem hat man mit “gehackten” iphone Aufwand, den ich nicht betreiben möchte: bei jedem Update muss man wieder die richtigen Hacks finden etc. Nein, es sollte doch Spass machen 😉

  3. Horst
    7. Februar 2008 at 14:54

    Hallo,
    ich finde das Ding zumindest in der Werbung einfach entzückend, eine nette Spielerei. Ja vielleicht ist es ja so, dass es den in jedem schlummernden Spieltrieb wecken soll, bei mir ist es jedenfalls so. Ich finde, Appel hat die Gabe normale Produkte als etwas ganz besonderes darzustellen, ja als Erlebnis, und darin wird wohl das Geheimnis liegen.

  4. Stefan
    7. Februar 2008 at 20:00

    Hallo Horst,
    ja, das denke ich auch. Ich finde aber, dass Apple “aussergewöhnliche” Produkte “aussergewöhnlich” gut vermarktet. Schaut man die Innovationen an, die Apple gebracht hat, wirkt “Kleinstweich” = Microsoft doch eher altbacken… 🙂

  5. Horst
    9. Februar 2008 at 10:14

    Hallo Stefan,
    ja, es mag wohl so sein, dass Appel sehr viel innovativer ist als Mr. Bill. Diese Kraft schein in einem so großen Konstrukt wie MS irgenwie verloren gegangen zu sein. Aber was steckt dahinter? Ist es nicht letztlich der Mensch ? Für mich hat das mit der Person von Steve zu tun, wenn er vor Menschen steht, merkt man, das in ihm ein Licht leuchtet, ja sogar eine Flamme, die es fertig bringt Andere mit in ihren Bann zu ziehen. Letztlich nicht mehr, aber auch nicht weniger als eine klare, in diesem Fall glasklare Vision. Und die versteht es Apple sprich Steve in die Seelen seiner Mitarbeiter zu legen, in seinen Produkten zum Leben zu erwecken und das Ganze nach Außen zu uns zu transportieren. Ich hoffe nicht zu viel Tiefgang, ist ja Samstag früh ;-).

Leave A Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.