Wie aus Worte wirkliche Taten folgen

28 Feb 2013, Geschrieben von Stefan Dudas in Motivation

kopf-in-sand-stefandudas-comEigentlich wissen wir doch oftmals selber, was wir tun müssten. Wir tun es aber nicht (immer). Stimmt’s? Ich erlebe aber immer wieder Menschen, die wünschen sich etwas wirklich sehr. Sprechen das Thema immer wieder an. Doch ins Handeln kommen sie nicht. Warum? Ist das einfach „menschlich“? Ist das „normal“? Ja. Die „Masse“ der Menschen funktioniert so. Nein, eigentlich funktionieren wir alle so. Die einen können es aber öfters mal ablegen. 🙂

Wie sollten uns – wenn wir nicht vom Fleck kommen im Leben – fragen:

  • «Was hält mich zurück?»
  • «Warum komme ich nicht ins Tun?»
  • «Was hindert mich zu tun, was ich mir wünsche und sage?»

Viele haben einfach Angst. Sie würden das vielleicht nicht gleich erkennen oder sogar zugeben. Aber sie haben Angst. Die Angst zu scheitern. Oder die Angst vor dem Unbekannten, dem Neuen. Diese Angst hält sie aber auch davon ab, mehr Lebensqualität, mehr Spass und wirtschaftlichen Erfolg zu erhalten. Man ist lieber mit dem „zufrieden“ was man hat, als sich in unbekannte Gewässer zu wagen. Schade.

Oder ist es einfach – im Moment – nicht der richtige Zeitpunkt für eine Veränderung? Genau. Irgendwann ist nämlich der Zeitpunkt besser. Irgendwann. Irgendwann ist meist NIE!

Wissen Sie warum Menschen gerne über Ihre zukünftigen Taten sprechen? Weil Sie dann sofort (ohne wirklich etwas getan zu haben) bewundert, geachtet und sogar beneidet werden. Das reicht doch schon. Warum also das noch in die Tat umsetzen und das Ziel wirklich auch erreichen – wenn man vorher schon die Belohnung erhält? 😉

4 Qualitäten um Worte in Taten zu vewandeln:

1. Intuition – Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl. Vertrauen Sie ihm. Achten Sie darauf, wie sich Ihre neue Idee anfühlt. Natürlich auch die rationalen Fakten einbeziehen 😉

2. Verpflichtung – Verpflichten Sie sich! Schriftlich, Öffentlich oder mit Freunden.

3. Beharrlichkeit – Kommen Sie von Ihrem Ziel nicht ab. Sehen Sie Ihr Ziel vor sich – mit allen Sinnen. Das Motiviert und gibt Energie!

4. Zufall – Öffnen Sie sich dem «Zufall». Seien Sie offen im Alltag – erkennen Sie die kleinen Zeichen, die Ihnen begegnen. Menschen, die Ihnen wirklich helfen wollen. Bücher, die Ihnen plötzlich auffallen…

Stecken Sie also nicht den Kopf in den Sand und knirschen dann mit den Zähnen! Packen Sie es an. Tun Sie, was Sie sagen.

Beitrag schreiben