Weichensteller im Leben

22 Sep 2013, Geschrieben von Stefan Dudas in Persoenliches

Gestern hatte ich das Vergnügen im KKL in Luzern eine grandiose Vorstellung von Emil Steinberger zu sehen. «Merci vielmol» war der Titel des Abends – zu seinem 80. Geburtstag machte er seinen Fans ein grosses Geschenk: Emil wieder einmal als «Emil» zu sehen. Er erzählte aber auch von seinen «Weichenstellern». Franz Hohler zum Beispiel, der ihn dazumal ermutigte, eigene Texte zu schreiben.

Weichensteller – ein gutes Thema. Welche Personen sind für Sie Weichensteller? Für mich gibt es natürlich auch viele Menschen, die mein Leben in die Richtung bewegt haben, in der ich heute unterwegs bin. Meine Primarlehrerin zum Beispiel: Katharina Furrer, welche schon früh sagte, dass ich «Schauspieler oder Komiker werden würde». Tja, eigentlich lag sie damit nicht so falsch 😉
Natürlich gibt es viele Weichensteller mehr – ich werde – für mich – gerne darüber nachdenken, wer mich dahin brachte, wo ich heute bin… 🙂

Um den Bogen wieder zu Emil Steinberger zu schliessen: Natürlich war auch «Emil» ein Weichensteller für mich. Seine Mimik, sein Humor und – soweit man das von aussen erkennen kann – seine Lebenslust. Daher war es für mich sehr bewegend, Emil 3 Stunden live erleben zu dürfen. Wenn man es mit 80 Jahren schafft, das KKL (ca.1800 Plätze) in einer halben Stunde Vorverkauf (vor einem Jahr) zu füllen – und danach das KKL gleich nochmals 4 mal zu füllen – 3 Stunden das Publikum perfekt unterhält – und dabei selber Freude hat – dann hat man vieles im Leben richtig gemacht.

Danke Emil.

 

 

Beitrag schreiben