Was bedauern Sterbende am meisten?

07 Feb 2012, Geschrieben von Stefan Dudas in Denk-Würdig, fürs Herz

Ich habe vor einigen Tagen einen interessanten Artikel gelesen über Bronnie Ware. Diese Frau arbeitete in England als Palliativpflegerin (pflegt also Schwerkranke und Sterbende). Sie hat ein Buch geschrieben mit dem Titel «Fünf Dinge, die Sterbende am meisten bedauern».

1. Mehr Mut, das eigene Leben zu leben.

2. Weniger Zeit mit Arbeiten verbringen.

3. Mehr Mut, die eigenen Gefühle auszudrücken.

4. Den Kontakt mit meinen Freunden besser pflegen.

5. Ich hätte mir erlauben sollen, glücklicher zu sein.

 

Eine Geschichte im Buch erzählt von Grace. Sie tut das, was man von ihr erwartete. Heiratet, bekommt Kinder und macht den Haushalt. Ihr Mann tyrannisiert sie – doch sie hält es aus. Als Ihr Mann in ein Pflegeheim muss, dachte sie, dass sie jetzt «ihr» Leben noch führen könne und freut sich auf die neue Zeit. Doch schon sehr bald erfährt sie, dass sie krank ist und bald sterben wird. Auf dem Sterbebett möchte Grace ihrer Pflegerin Bronnie Ware (Buchautorin) ein Versprechen abnehmen: «Lasse dich niemals von jemandem von dem abbringen, was du machen willst!». Ware gibt ihr das Versprechen und die alte Frau stirbt.

Ich denke, jeder der 5 Punkte oben, ist es wert, darüber nachzudenken. Das eigene Leben zu leben. Ohne Show. Ohne Maske. Echt. Das jeden Tag tun, was man gerne tut und was anderen Menschen etwas bringt. Die eigenen Gefühle auszudrücken – ohne Angst, «weich» zu sein, verletzlich zu scheinen. Gute Kontakte zu guten, spannenden Menschen pflegen. Und sich erlauben glücklich zu sein. Und bewusst auch dieses Glück zu leben.

  • buber leopold

    Danke für die worte.Man siet es erst wen man krank oder mit einen Gips ganz aleine in der Wohnung ist.

    Antworten
    • Stefan Dudas

      Na, dann wünsche ich Ihnen ganz schnell gute Besserung! liebe Grüsse Stefan Dudas

      Antworten

Schreibe buber leopold eine Antwort Antwort abbrechen