Warum Paris Hilton intelligent ist…

25 Jul 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Humor

Paris Hilton…weil das eine norwegische Studie rausgefunden hat!
Naja, die Studie hat nichts direkt mit Paris Hilton zu tun. Aber die Forscher fanden raus, dass erstgeborene meistens Intelligenter sind als die nachfolgenden Geschwister…
In der gleichen Studie relativieren sie diese Aussage aber wieder und sagen aus, dass eigentlich die „ranghöheren“ Geschwister im Durchschnitt etwas intelligenter seien.
Also nicht dass die Jüngeren oder „Rangtieferen“ doof wären. Der Unterschied sei nur im Intelligenzquotienten feststellbar (also statt 103.2 „nur“ 101.2). Wie man das im Alltag bemerkt? Gar nicht!
Ich frage mich bei solchen Studien immer: Wer muss das wissen und warum? Und wer bezahlt solche Studien?
Und was die Studie betrifft: Was passiert wenn man 10 Kinder hat? Wird das 10. Kind dann zehnmal dümmer als das erste? Und kann es dann trotzdem noch Forscher werden und in einer Studie das Gegenteil beweisen?
Die Studie wurde nur an Männern durchgeführt (Studie wurde in der Armee durchgeführt – vielleicht erklärt das einiges…)

Also, Paris Hilton darf sich „schlau“ fühlen. Nach dem „Gesetz der Anziehung“ – wird da ja vielleicht noch etwas passieren…)

Für alle, die mehr über die Studie lesen möchten: Der Spiegel hat darüber berichtet…

  • Joseph Koenig

    > „Ich frage mich bei solchen Studien immer: Wer muss das wissen und warum?

    Ist wohl hauptsächlich für Akademiker interessant. Psychologen, Soziologen, Pädagogen … das ganze Pack halt.

    > „Und was die Studie betrifft: Was passiert wenn man 10 Kinder hat? Wird das 10. Kind dann zehnmal dümmer als das erste?“

    Nicht ganz: Erstgeborene sind aufgrund grösserer Zuwendung besser entwickelt. Das zweite Kind wird ein Hirni, weil die Eltern die Lust verlieren. Wenn die Eltern das dritte Kind bekommen, werden sie sich ihrer Fehler beim zweiten Kind bewusst und strengen sich mehr an. Ab dem vier> „Ich frage mich bei solchen Studien immer: Wer muss das wissen und warum?

    Ist wohl hauptsächlich für Akademiker interessant. Psychologen, Soziologen, Pädagogen … das ganze Pack halt.

    > „Und was die Studie betrifft: Was passiert wenn man 10 Kinder hat? Wird das 10. Kind dann zehnmal dümmer als das erste?“

    Nicht ganz: Erstgeborene sind aufgrund grösserer Zuwendung besser entwickelt. Das zweite Kind wird ein Hirni, weil die Eltern die Lust verlieren. Wenn die Eltern das dritte Kind bekommen, werden sie sich ihrer Fehler beim zweiten Kind bewusst und strengen sich mehr an. Ab dem vierten Kind geht es wieder bergab, weil sie merken, dass diese ganze Kinderkriegen-Sache doch nur eine Schnapsidee war. Aber da nun schonmal das Kindergeld rollt, machen sie bis zum 10. Kind weiter. Und das 10. Kind wird dann DSDS-Superstar.ten Kind geht es wieder bergab, weil sie merken, dass diese ganze Kinderkriegen-Sache doch nur eine Schnapsidee war. Aber da nun schonmal das Kindergeld rollt, machen sie bis zum 10. Kind weiter. Und das 10. Kind wird dann DSDS-Superstar.

    Antworten

Beitrag schreiben