Warum ich nicht "outsource"

28 Jun 2009, Geschrieben von Stefan Dudas in News

frageHatte gerade ein interessantes Gespräch mit einem Unternehmer. Wir kamen auf das Thema „Outsourcing“ und er stellte mir die Frage warum ich eigentlich das ganze Marketing selber mache.

Ich betreibe mehrere Websites, einen Blog, den Podcast und auch sämtliche Drucksachen erstelle ich selber. Klar könnte ich in dieser Zeit, in der ich dies tue, Dinge tun, die mir direkt mehr Geld bringen. Aber: es gibt für mich entscheidende Vorteile, wenn alles, was von create your life! und mir sichtbar ist auch von mir erstellt wurde:

1. Identifikation: Es ist wirklich „meins“ – keine Agentur, kein Texter, kein Grafiker hat sich hier verwirklicht. Ich kann alles so gestalten, wie ich es haben will. Und das stärkt die Identifikation. Meine Kunden erkennen meine „Handschrift“.

2. Spassfaktor: Ich gebe es zu: Mir macht es Spass an meinem „Baby“ create your life! herum zu gestalten. Sei dies bei einem Intro für ein Video, bei der Gestaltung der Websites ober auch bei der Gestaltung der Seminarunterlagen. Diesen Spass und diesen Liebe, die ich da reinstecke sollte man auch als Kunde spüren.

Ich bin überzeugt davon, dass sich dies auszahlt. Denn meine Seminarteilnehmer spüren ganz genau, dass ich „create your life!“ bin – und die Kommunikation nicht von einer Marketing-Abteilung gestaltet und umgesetzt wurde.

Also: outsourcing kann clever sein – ist aber nicht immer die beste Lösung!

Beitrag schreiben