Was ich von Vorsätzen halte…

13 Nov 2008, Geschrieben von Stefan Dudas in Denk-Würdig

Vorsätze finde ich eigentlich ein passendes Wort. Denn viele Menschen verdrängen vorsätzlich ihre Vorsätze. Und was auch schade ist: dass man sich meist nur zum Jahreswechsel Vorsätze fasst.

Ich liebe ja Wortspiele: ist das Gegenteil von Vorsatz eigentlich Nachsatz oder Absatz? Und stimmt der Grundsatz, dass der umgesetze Vorsatz auch zu Umsatz führt, richtig?

Zurück zu den Vorsätzen: Die sind meist ungenau formuliert:
«ich möchte abnehmen» – wieviel? 1 Kg? 10 Kg?
«ich möchte mehr Umsatz machen» – 3 Euro mehr pro Woche?
«ich werde nicht mehr rauchen» – ab wann? 2015?

Sie sehen also, Vorsätze sind meist nicht verbindlich und exakt genug.

Aber Achtung: besser schlecht formulierte Vorsätze als gar keine Ziele… Und zum Glück gibt es die Erfindung des Jahreswechsels, sonst würden sich viele Menschen gar nie – auch nicht nur kurz – Gedanken über das eigene Leben machen…

Aber bei Ihnen – liebe Leserin, lieber Leser, ist das ja anders, sonst würden Sie nicht diesen Blog lesen. Was haben Sie für Vorsätze für 2008 gehabt? Und was haben Sie davon umgesetzt – und was nicht? Und wie haben Sie es gemacht, um an Ihrem Vorsatz dran zu bleiben?

Freue mich auf Ihren Kommentar. 🙂

 

Beitrag schreiben