Turbo-Schlaf

20 Mrz 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Gesundheit

katze schlafNach dem Essen, spätestens aber so ab 13 Uhr aber ist sie da: die Müdigkeit. Der Kaffee hat längst die Wirkung verloren – was tun? Eigentlich wäre schon lange bekannt, dass der Rhythmus des Menschen um 14 Uhr auf Entspannung und Ruhe eingestellt ist. Albert Einstein, Margaret Thatcher, Thomas Mann und viele andere mehr hatten eines gemeinsam: den Mittagsschlaf! Heute 2007 gibt’s natürlich den „Power-Schlaf“ und heisst „Power-Napping“ – also das kleine, gesunde Nickerchen zwischendurch…

Wenn Sie einen richtigen Mittagsschlaf machen, sind Sie zwar kurzfristig leistungsfähiger, die Leistungskurve sinkt aber sehr schnell wieder. Mit einem Kurzschlaf bleibt die Leistungskurve fast bis 20 Uhr konstant! Also: Kurzer Mittagsschlaf, 15 bis 20 Minuten ist ok. Wenn Sie länger schlafen, fühlen Sie sich oft erschöpfter als vorher…

Also, gute Nacht!

  • nlp coach

    Die 20 Minuten Pause ist ein mittlerweile schon altes Buch von Ernest Rossi zum Thema ultradiane Rhythmen.
    Manche nennen es heut Power-Napping.

    Antworten
  • Stefan

    Hallo,

    besten Dank für deinen Input. Viele Dinge, die heute einen „tollen Namen“ haben, gibts schon lange… Es kommt nur darauf an, dass man sich ab und zu an sie erinnert und – gewisse Dinge – auch anwendet.

    freundlicher Gruss
    Stefan

    Antworten

Beitrag schreiben