Artikel-Serie Tag

Ursache-WirkungDie alte Bauernweisheit kennen Sie: «Das, was Du säst, musst Du ernten». Dies ist auch allen völlig klar.

Aber ist allen klar, das alles, wirklich alles eine Wirkung einer Ursache ist. Auch in Ihrem Leben! Alles in Ihrem Leben ist Wirkung: Das Sie viel oder wenig Geld auf dem Konto haben. Das Sie im moment glücklich oder deprimiert sind. Das Sie einen tollen Arbeitsplatz haben – oder nicht. Das alles ist Wirkung. Und die Ursache – und jetzt kommt der Hammer – haben SIE gesetzt!

«Wow – was sagt der da? Ich habe die Ursache gesetzt? Spinnt der? Ich habe doch meinen Geldmangel nicht verursacht… Und ich habe doch diesen heimtückischen Mitarbeiter nicht eingestellt, der jetzt in meinem Büro sitzt…»

Ja, das sind einige der Kommentare im Seminar, wenn ich auf Ursache + Wirkung eingehe. Aber – meine Damen und Herren – es ist zum Glück eine Tatsache, dass Sie die Ursache sind. Direkt oder indirekt! Kennen Sie den Spruch: «So wie es in den Wald ruft, so schallt es hinaus»? Wahrscheinlich ja schon. Und genau das trifft es auf den Punkt. Sie setzen für Ihr Leben die Ursachen (Ihre Motivation, ihr Einsatz, Ihr Fokus, Ihr Geldbewusstsein, Ihr Weiterbildungsverhalten, Ihre Kommunikation bis zu Ihrer Körpersprache etc.)!

Denn stellen Sie sich mal vor, wenn das nicht so wäre. Dann wäre es ja purer Zufall, wie Ihr Leben verläuft. Aber in der Natur gibt es keinen Zufall. Es hat immer mit Ihrer Wahrnehmung zu tun. Sehen Sie die Möglichkeiten und Chancen, die an Sie herangetragen werden? Oder sehen Sie nur Probleme, Misserfolge und Katastrophen?

Wo eine Ursache, da eine Wirkung. Ein einfaches Lebensgesetz. Doch wenn man die Durchschlagskraft im Alltag einmal begriffen hat, denkt man anders darüber…

yinyangEs gibt immer zwei Pole. Das eine bedingt das andere. Ja, ich weiss, das ist keine wirklich neue Weisheit. Aber auch hier gilt wieder: Erkennen Sie dies im Alltag. Alles kann immer von zwei Seiten betrachtet werden. Sie können sich ärgern, dass das Wetter wieder schlecht ist – oder Sie können sich freuen, dass Sie den Garten nicht wässern müssen.

Banal? Mag sein. Aber schlussendlich ist es immer Ihre Einstellung, Ihr Fokus von der Welt, der bestimmt, wie Sie die Welt wahrnehmen. Sie können also wählen: ob Sie frustriert, unglücklich und mies gelaunt durch die Welt laufen wollen oder – eben nicht…

Ein kleiner „Beweis“ das es wirklich immer zwei Pole braucht habe ich hier: Nehmen Sie einen Stabmagneten. Der hat ja einen Nord- und Südpol. Was passiert, wenn Sie diesen Stabmagneten zersägen? Sie werden zwei (kleinere) Stabmagneten erhalten – auch wieder mit einem Nord- und einem Südol. Verblüffend – nicht?

Also egal ob Mann und Frau, Sauer und Alkalisch, Gut und Böse, Licht und Dunkel – alles bedingt immer dem zweier Pole. Und obwohl es zwei Pole sind, ist es jeweils eine Einheit.

ok, ok. Ich hör ja schon auf. Es gibt Dinge, die kann man schriftlich schlecht rüberbringen. 🙂

Gesetz-der-FuelleUm Ihnen dieses Lebensgesetz bewusst zu machen, brauchen Sie nur in die Natur zu schauen. Ein Apfelbaum produziert nicht nur einen Apfel. Sondern viele hunderte. Alles in der Natur ist meist im Überfluss vorhanden (wenn der Mensch die Natur nicht stören würde…).

Und so ist es auch bei unserem Leben. Das Gesetz der Fülle besagt, dass eigentlich alles im Überfluss vorhanden ist und das wir auch so leben sollen. Keine Angst, das hat nichts mit Esoterik zu tun. Es hat nur mit unserem Bewusstsein und unserem Fokus im Alltag zu tun.

Dem Bewusstsein, dass „da“ genügen ist. Denn die meisten Menschen denken immer im Mangel. Aber sich dem bewusst zu machen, was wir alles haben und wie gut es uns eigentlich geht, ist – zumindest im Alltag – ziemlich schwer. Aber ich habe ja auch nie behauptet, das es einfach ist… 🙂

Gesetz-der-ResonanzStarten möchte ich mit dem Gesetz der Resonanz. Doch eine «Warnung» vorab: Alle Lebens- und Erfolgsgesetze klingen sehr einfach, ja banal. Doch die wirkliche Auswirkung dieser Gesetze werden einem erst nach längerem Überlegen und dem Beobachten im Alltag richtig bewusst. Also – einfach mal auf sich wirklich lassen und darüber nach- und vordenken 🙂

Das Gesetz der Resonanz sagt, Gleiches zieht Gleiches an und wird dadurch jeweils verstärkt.

Wenn Sie also schlecht gelaunt sind, und denken das Leben ist fürchterlich, werden Sie auch viele Menschen treffen, die gleich denken. Weil Ihr Fokus genau auf diesen Menschen ist. Die gutgelaunten Menschen werden Sie gar nicht sehen. Denn Sie haben innere Filter. Und diese lassen nur das durch, was Sie von der Welt „erwarten“.

Nach dem Gesetz der Resonanz wird uns im Aussen (in unserem Leben) das geboten, was wir selber ausstrahlen.

  • Was strahlen Sie also aus?
  • Was denken Sie von «der Welt»?
  • Was denken und fühlen Sie über sich selber, Ihre Fähigkeiten, Ihre Ziele und Visionen? – Genau das werden Sie anziehen.

Über dieses Lebens- und Erfolgsgesetz wurde schon sehr ausführlich geschrieben… Zum Beispiel im Bestseller «The Secret» – Ich habe hier schon mal darüber berichtet...

Lebens- und Erfolgsgesetzte

22 Aug 2009, Geschrieben von Stefan Dudas in Artikel-Serie, Erfolgstechniken, Mentaltraining

Erfolgs-SchluesselIch habe eben von einem Hörer meines Hörbuches per Mail die Frage erhalten, ob ich noch mehr Infos zu den Lebens- und Erfolgsgesetzen habe.

Na klar. Es gibt sehr viel Literatur über diese Gesetze – und genau das ist dann auch wieder das Problem daran, dass man unter diesem Begriff sehr viel anbieten kann (in unterschiedlicher Qualität und unterschiedlicher interpretation…).

Ich habe mich darum entschieden, mal wieder eine Artikel-Serie zu starten. Es gibt ja bereits hier im Blog jeweils eine Wochenserie über Glaubenssätze und über Erfolgsgewohnheiten. Sie finden diese Beiträge einfach, indem Sie rechts in der Kategorie-Liste auf Artikel-Serie klicken.

Die Erfolgs- und Lebensgesetze funktionieren immer. Ganz egal ob Sie daran glauben oder nicht. Oder ob Sie diese Gesetze überhaupt kennen. Die Frage ist nur:
Funktionieren diese Gesetze für oder gegen Sie?

Nur wenn Sie sich auch mit diesen Gesetzen auseinandersetzen können Sie diese bewusst anwenden, steuern und im eigenen Leben analysieren. Also: Freuen Sie sich auf eine spannende Woche! Aber erstmal: Wochenende 🙂

Erfolgsgewohnheit 5: «Eigenverantwortung»

03 Okt 2008, Geschrieben von Stefan Dudas in Artikel-Serie, Erfolgstechniken

Erfolgreiche Menschen werden nie die Verantwortung für Ihr Leben, Ihren Erfolg aber auch für Ihren Misserfolg anderen Menschen zuschreiben. Nicht die Lehrer, die Eltern, der Chef oder die Wirtschaftslage ist Schuld.

Sie wissen, dass sie alleine bestimmen, wie das eigene Leben abläuft. Dass das Lebensgesetzt Aktion = Reaktion (oder Ursache = Wirkung) immer funktioniert. Im Negativen wie auch im Positiven.

Ehrlichkeit ist hier das Stichwort. Seien Sie verdammt nochmals ehrlich zu sich selber! Stehen Sie dazu, wenn Sie etwas verbockt haben! Wenn Sie mit Ausreden kommen, werden Sie sich nie verbessern! Wenn Sie die Verantwortung übernehmen, haben Sie auch die Möglichkeit die Kontrolle über Ihr Leben zu übernehmen. Sie sind also zuständig für Ihren Erfolg! Sie können es steuern!

Sie haben es in der Hand! Machen Sie etwas fantastisches, einmaliges daraus!

Viel Spass!

Erfolgsgewohnheit 4: «Motivation»

02 Okt 2008, Geschrieben von Stefan Dudas in Artikel-Serie, Erfolgstechniken

Viele Menschen wollen erfolgreich sein. Ja, wahrscheinlich fast alle. Aber nur ein kleiner Prozentsatz von diesem Leuten, werden auch wirklich erfolgreich. Warum?

Weil sich die meisten Menschen nicht zum Erfolg, zum eigenen Ziel verpflichten. Es fehlt ihnen schlicht an Motivation. An Durchhaltewillen. Denn für viele ist es nur ein «Wunsch» und kein echtes, starkes Ziel!

100% Einsatz geben, ist bei vielen zum leeren Schlagwort verkommen (geben Sie 150 Prozent etc.). Wirklich alles zu geben haben viele Menschen verlernt – weil es ja schon bequem genug ist… Sie finden ich sei ungerecht? Zu überspitzt? Schauen Sie, mir geht es ja gleich – und schlussendlich ist es menschlich, dass man halt nicht immer alles richtig macht. Aber wir sollten uns immer wieder überprüfen, was wir so mit unserem Leben anfangen – finden Sie nicht?

Also: verpflichten Sie sich zum Erfolg! Am besten Sie schreiben Ihre Ziele auf und heften diese an Ihren Kühlschrank, an die Fernbedienung Ihres Fernsehers usw. Und geben Sie alles!

Erfolgsgewohnheit 3: «Klare Ziele»

01 Okt 2008, Geschrieben von Stefan Dudas in Artikel-Serie, Erfolgstechniken

Fragen Sie einen erfolgreichen Menschen, was er in seinem Leben will. Er wird es Ihnen sagen können. Exakt. Klar. Konkret.

Die Hörer meines mentalPodcasts wissen es bereits: Um wirklich erfolgreich zu werden brauchen Sie konkrete Ziele. Und zwar schriftlich festgehaltene Ziele. Denn wenn Sie schon gar nicht wissen, was Sie eigentlich wirklich wollen – wie wollen Sie es dann erreichen? 🙂

Wie viele Ihrer Menschen um Sie herum, wissen genau, was sie wollen, schreiben dies auch auf und überprüfen regelmässig wo sie stehen? Soll ich mal schätzen? Maximal drei Prozent.

Wenn Sie bis heute keine Ziele hatten – sich auch nie darüber Gedanken gemacht haben: egal! Aber versprechen Sie mir, dass Sie heute, bevor Sie sich ins Bett legen, mindestens ein Ziel aufschreiben!

Denn wenn Sie keine Ziele haben, gehören Sie zur «Masse» – vergleichbar mit einer Herde. Die wird getrieben. Die gehen dort, wo alle anderen gehen. Die essen das, was alle anderen essen. Die haben einen Standard, den halt alle anderen auch haben…

Und ausserdem: Wenn Sie keine Ziele haben, werden Sie für Ziele anderer Menschen «missbraucht»…

Also: Nehmen Sie sich heute Abend 20 Minuten Zeit und überlegen Sie sich, was Sie eigentlich wirklich wollen…

Viel Spass dabei!

Erfolgreiche Menschen wissen, was zu tun ist, wenn Sie mal ein Ziel verfehlen. Es gibt natürlich verschiedene Varianten, wie Sie mit Niederlagen umgehen können:

1. Geben Sie sofort auf – und machen Sie nie mehr etwas für dieses Ziel!
2. Sie versuchen es nochmals – mit der gleichen Strategie – vielleicht mit mehr Einsatz – oder Sie arbeiten noch härter!
3. Sie analysieren und ändern Ihre Strategie!

So jetzt können Sie entscheiden, welche Variante für Sie die richtige ist! Natürlich die dritte Variante! Seien Sie also glücklich (ja, ich weiss, in der Praxis ist das meist schwer nachzuvollziehen), dass Sie nun eine Variante kennen, mit der Sie nicht zum Ziel kommen.

Analysieren Sie WARUM Sie Ihr Ziel nicht erreicht haben – und WIE Sie es erreichen werden. Ändern Sie Ihre Strategie und kommen Sie wieder ins Handeln!

Ach ja: Niemand hat „die perfekte Strategie“ für alle Lebenslagen – das ist ja das spannende am Leben. 🙂