BLOG

Sotschi macht Olympia futschi.

07 Feb 2014, Geschrieben von Stefan Dudas in Denk-Würdig

«Die Ausübung von Sport ist ein Menschenrecht. Im Sinne des olympischen Gedankens muss jeder Mensch die Möglichkeit zur Ausübung von Sport ohne Diskriminierung jeglicher Art haben. Dies erfordert gegenseitiges Verstehen im Geist von Freundschaft, Solidarität und Fairplay
Olympische Charta.

Da brennt bei mir gleich das olympische Feuer durch. Ach wie ist das schön, wenn sich Sportler nur wegen dem olympischen Gedanken (dabei sein ist alles) treffen. Klar, will der Eine oder Andere gewinnen (die Sponsoren rechnen fest damit).

Google hat heute sein Logo in schöne Farben getaucht. Regenbogenfarben. Die Farben der Lesben- und Schwulenbewegung. Denn in Russland wurde 2013 ein Gesetz unterzeichnet, nach dem man sich nicht positiv über Homosexualität in Anwesenheit von Minterjährigen äussern darf (Gefängnissstrafe). Und natürlich darf man nicht positiv in den Medien darüber schreiben. Klar, dass gleichgeschlechtliche Partnerschaften ebenfalls nicht anerkannt sind.

Aber was solls: Das olympische Feuer soll brennen!  Die Häuser, der Menschen in Sotschi brannten ja auch – als sie aus ihren Häusern vertrieben wurden – schliesslich musste man dort Sportanlagen bauen (wieso wohnen die auch da…). Man hat alles putin gemacht.

Aber interveniert da die Politik nicht? Doch klar – wo denken Sie hin? Der US-Senat appellierte an Russland, man solle ihr Joghurt (genau die Marke, welche die US-Sportler brauchen…) nach Russland einführen dürfen (Russland hatte dies zuvor verweigert…). Man sieht also: Da werden über die richtigen und wichtigen Themen gesprochen.

Aber all das spielt doch eigentlich keine Rolle. Hauptsache die Olympischen Winterspielen werden spannend – und wir können mitfiebern: Mal sehen ob es einem «Zahnpasta-Terroristen» gelingt, im Flugzeug eine Bombe zu bauen. Kein Witz, die Sicherheitsbehörden meinen, dass in Zahnpastatuben Sprengstoffbestandteile ins Flugzeug geschmuggelt werden könnten…

Die Olympischen Spiele sind für mich auf alle Fälle «putin». Die Olympische Idee verkauft. Und wenn es jetzt Sportler gibt, die sagen, sie hätten jahrelang trainiert und sie lassen sich durch die Umstände nicht stören, dann muss ich sagen:
Reden ist Silber, Schweigen wäre Gold. Nach mir die Sinnflut. Da ist der sportliche Gedanke sofort ersichtlich.

 

Beitrag schreiben