So, Feierabend!

23 Jan 2008, Geschrieben von Stefan Dudas in Erfolgstechniken, Gesundheit

Ein- AusschaltenKönnen Sie abschalten? Ihre Gedanken meine ich… Oder gehören Sie zu den Menschen, die Probleme aus dem Job mit ins Bett nehmen? Wenn Sie das über einen längeren Zeitraum machen (im Bett Ihre Gedanken noch um die Job-Probleme kreisen lassen), gehen Sie kaputt! Sie sind erschöpft, müde und nicht mehr leistungsfähig.

Was kann man also machen, um das „rumhirnen“ abzuschalten?

1. Lösen Sie Ihre Probleme! – Ich weiss, das klingt mal wieder richtig banal. Aber ist es nicht so, dass es meistens 2 bis 3 „kleine“ Dinge sind, die wir vor uns her schieben, die uns belasten – aber eigentlich nur einen Anruf, eine Sitzung oder ein Gespräch benötigen würden, um sie zu lösen? Nehmen Sie sich diese „Brocken“ gleich morgen früh als erstes vor! Sie fühlen sich gleich viel besser!

2. Ent-Spannen Sie sich. Ob Sie dafür durch den Wald joggen oder einfach mentales Training machen – überlasse ich Ihnen.

3. Vor dem zu Bett gehen: gönnen Sie sich Ruhe! Wenn Sie um 22 Uhr gestresst von der Arbeit kommen, kurz vor dem offenen Kühlschrank ein paar Cerealien in den Kopf drücken – und dann gleich zu Bett gehen, können Sie unmöglich ruhig und gut ein- und durchschlafen! Lesen Sie dann lieber noch eine Stunde ein gutes Buch – oder schauen Sie sich was sinnvolles im TV an (nein das Dschungel-Camp ist definitiv nicht sinnvoll – oder wollen Sie von Känguruh-Hoden träumen?).

Wenn Sie diese drei Regeln einhalten, schlafen Sie besser, sind erholter, leistungsfähiger und haben auch mehr Freude an Ihrer Arbeit!

Ach ja, wenn Sie dauernd gestresst sind im Job, sie Mühe haben mit dem Aufstehen am morgen, und es Ihnen an Motivation mangelt – dann gibts nur eins: TUN sie was dagegen. Es ist Ihr Leben! Und die Arbeit ist halt fast 5/7 unseres Lebens. Lohnt sich also vielleicht darüber mal nachzudenken… 🙂

Beitrag schreiben