Mentaltraining für Tiere?

03 Apr 2006, Geschrieben von Stefan Dudas in Allgemein

Mentaltraining für Tiere?

Zwischen Mensch und Tier existiert eine Verbundenheit. Der Kontakt zur Natur, zu Pflanzen und Tieren bewirkt sehr viel in uns. In verschiedensten Therapien für Menschen werden Tiere eingesetzt: Für autistische Kinder oder schwer gestörte Menschen kann zum Beispiel ein Hund eine Brücke zur Welt sein, gelähmte Kinder fassen auf dem Rücken von Pferden neues Selbstvertrauen. Ausserdem sind (hauptsächlich in Amerika) die bekannten Therapien mit Delfinen für schwerstbehinderte Kinder sehr bekannt durch die unglaublichen Erfolge.

Viele Menschen haben gerade durch diese Verbundenheit ein Haustier. Sei das ein Hamster, eine Katze, einen Hund, ein Pferde bis zur Spinne. Aktuelle Berichte zu „Kampfhunden“ haben einmal mehr gezeigt, dass es auf das „Herrchen“ oder „Frauchen“ ankommt! Eine Schulung für die Verantwortlichen (also die Tierhalter) wäre also ideal, damit diese dann das Tier weiterschulen können… sind wir dem Tier eigentlich schuldig – nicht?

Beitrag schreiben