Menschen helfen – und Geld dafür nehmen?

17 Apr 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Denk-Würdig

GeldOft ist es lustig, was für ein Verhältnis manche Menschen zu Geld haben. Die schönste Aussage dazu von Frau aus Deutschland (telefonische Anfrage betreffend Seminar): „sie helfen doch Menschen, besser mit dem Leben klarzukommen. Müssten sie nicht den Wunsch haben, viel mehr Menschen erreichen wollen – z.b. mit viel günstigeren Seminarpreisen?“
Was ich dieser Frau geantwortet habe? „Ich würde doch nie etwas für mein Wissen, das ich in den Seminaren weitergebe verlangen – das käme mir nie in den Sinn! 🙂 – Aber meine Zeit ist kostbar. Und diese bezahlen sie…“ 🙂

Klar ist es eine Möglichkeit, Seminare zu füllen, in dem man den Preis auf 200 Franken pro Tag senkt. Aber das macht mir keinen Spass! Was will jemand von Selbst-Wert-Gefühl sprechen, wenn er nur 200 Franken pro Tag „wert“ ist… Ausserdem soll man gleiches mit gleichem messen (Service, Unterlagen, Angebot, Gruppengrösse etc.).

Aber eben: es können (und sollen) ja auch nicht alle zu mir kommen 🙂 Aber natürlich freue ich mich auf SIE!

Beitrag schreiben