Mentaltraining

Yoga und Mentaltraining

12 Sep 2006, Geschrieben von Stefan Dudas in Gesundheit, Mentaltraining

yogaYoga ist ein Oberbegriff für viele Techniken und Methoden. Es gibt also nicht einfach „das“ Yoga. Yoga kann als „Kunst der Entspannung und Gelassenheit“ definiert werden. In Wikipedia (Internetlexikon) ist folgende Definition zu lesen:

Der Begriff Yoga (Sanskrit, m., योग, yoga, von yuga Joch, für: Anspannung, anschirren, anjochen) bezeichnet eine indische philosophische Lehre, die durch bestimmte geistige und körperliche Übungen (z. B.:Meditation oder Askese) den Menschen vom Gebundensein an die Last des Körperlichen befreien soll.

Es gibt viele verschiedene Arten von Yoga. Die meisten Leute verbinden mit Yoga nur die „Verrenkungs-Übungen“. Yoga ist mehr. Es gibt auch Yoga-Arten, die mehr auf die Meditation eingehen.

Kindermentaltraining

11 Sep 2006, Geschrieben von Stefan Dudas in Mentaltraining

Ich werde immer wieder gefragt, ob man Mentaltraining auch mit Kindern machen kann.
Unbedingt! Nur sollte es kindergerecht sein. Also natürlich sehr spielerisch.

Was es bewirkt?

  • Mehr Selbstvertrauen, Selbstwert, Selbstbewusstsein
  • Steigerung seelischer und körperlicher Gesundheit
  • Ängste ablegen
  • Konzentrationsfähigkeit steigern / schneller lernen

Es gibt auch einige wenige Anbieter von Kindermentaltraining und natürlich gibts Literatur darüber. Wen’s interessiert:
Mail genügt

ebook_erfolg5 Erfolgs-Strategien: ein kurzes, schnell zu lesendes E-Book (7 Seiten A4). Und zwar kostenlos. Gratis. Aber nicht umsonst!

Das einzige was Sie machen müssen, ist sich für den kostenlosen Newsletter anzumelden. Sie bekommen dann 1xmonatlich einen Newsletter über die Themen Mentaltraining, Erfolgstraining und Zielsetzung.

Wo man sich für den Newsletter eintragen kann?

Einfach hier klicken

Sie bekommen dann den Link für das E-Book (PDF-File) umgehend per Mail zugeschickt.

PS: Auch beim Newsletter ist die Devise: Kurz, prägnant, unterhaltsam und lehrreich!

Und wenn sie mal den Newsletter nicht mehr möchten: kurze Mail genügt, schon sind Sie gestrichen (ich will ja schliesslich nur die Leute erreichen, die auch Spass daran haben…)

Metapher zum Wochenstart

28 Aug 2006, Geschrieben von Stefan Dudas in Mentaltraining, Metapher

Vor den Toren der Stadt

Vor den Toren der Stadt sass einmal ein alter Mann. Jeder, der in die Stadt wollte, musste an ihm vorbei. Ein Fremder hielt an und fragte den Alten:
„Sag mir Alter, wie sind die Menschen hier in der Stadt?“
„Wie waren sie denn dort, wo Ihr zuletzt gewesen seid?“, fragte der Alte zurück.
„Wunderbar. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Sie waren freundlich, grosszügig und stets hilfsbereit.“
„So etwa werden sie auch hier sein.“

Dann kam ein anderer Fremder zu dem alten Mann.
Auch er fragte: „Sag mir doch Alter, wie sind die Menschen hier in der Stadt?
„Wie waren sie denn dort, wo Ihr zuletzt gewesen seid?“, lautete die Gegenfrage.
„Schrecklich. Sie waren gemein, unfreundlich, keiner half dem anderen.“
„So, fürchte ich, werden sie auch hier sein.“


smily01Vieles ist so, wie wir es vorher gedacht haben. Was denken Sie über die nächste Woche?
Ich wünsche Ihnen auf alle Fälle eine schöne Woche!


Ihr Notizbuch

15 Aug 2006, Geschrieben von Stefan Dudas in Erfolgstechniken, Mentaltraining, Ziele

Haben Sie ein Notizbuch? Nein? Dann kaufen Sie sich doch ein kleines, feines Notizbuch.

Darin können Sie ihre Gedankenblitze festhalten (die sie ja sonst wieder vergessen). Ausserdem können Sie Tipps&Tricks, Denkanstösse kurz festhalten, die Sie irgendwo lesen. Auch wenn Sie unterwegs eine interessante Web-Adresse sehen…
Und wenn Sie dann mal Zeit haben (Flugzeug, Bahn, im Wartezimmer, beim Kaffee) können Sie mit Ihrem Notizbuch ihre Ideen weiterverfolgen…

Vor Leuten sprechen: Die Angst!

29 Mai 2006, Geschrieben von Stefan Dudas in Erfolgstechniken, Mentaltraining

lampenfieberDruck in der Magengegend, feuchte Hände, Nervosität… Vor einer Rede oder vor einem Auftritt kämpfen sehr viele Leute mit diesem Problem.

Dieses „Programmm“ läuft auch meist automatisch ab:
– Hormone werden ausgeschüttet (Adrenalin und Noradrenalin)
– die Atmung wird erhöht (inkl. Blutdruck)
– die Muskelspannung wird erhöht
– die Hirnleistung sinkt…

Woher das kommt? Ist ein Ur-Programm. (Angriff eines Säbelzahn-Tigers = Panik = wegrennen (Adrenalin), Atmung erhöhungen, Muskelspannung erhöhen, alle Ressourcen auf die Flucht optimieren = Hirn abschalten…).

Heute wird man nur noch in ganz seltenen Fällen von einem Säbelzahntiger angegriffen – stimmts? 🙂

Wie diese Angst „behandelt“ wird? Atmen Sie erstmal aus! Aus! Ud nochmals Aus!
Konzentrieren Sie sich auf Ihre Rede oder Ihren Auftritt. Gehen Sie Ihren Auftritt mental durch (nicht inhaltlich) – stellen Sie sich vor, wie sie vor den vielen Leuten sprechen, alle hören Ihnen aufmerksam zu, sind am Ende Ihrer Rede begeistert. Sie fühlen sich gut. Nach der Rede kommen Leute und klopfen Ihnen anerkennend auf die Schulter….

Versuchen Sie es mal aus… (nennt man übrigens „Mentaltraining“ – zwar nur eine kleine Vorstufe davon – aber immerhin…).
Viel Glück!

Suggestion

22 Mai 2006, Geschrieben von Stefan Dudas in Mentaltraining

Suggestion klingt ja gefährlich – stimmts? Klingt nach Fremdbestimmung! Uns wird täglich etwas suggeriert: „geiz ist geil! Du bist Deutschland! Ich bin doch nicht blöd!“ und so weiter… Diese Sprüche kennen Sie alle – oder? aha. Wäre doch also toll, diese Technik auch für uns – positiv – anzuwenden…
Wenn wir etwas immer wieder hören, übernehmen wir dies sehr oft als eine wahre Botschaft (ohne diese gross zu überprüfen…). Wenn Sie einem Kind, Mitarbeiter, Partner etc. immer wieder das gleiche sagen („das schaffst du nie!“; „du bist sowieso zu ungeschickt“; „du musst froh sein, wenn du als Hilfsarbeiter irgendwo arbeiten kannst“) – wird diese Person das irgendwann verinnerlich haben!
Also: nutzen wir diese Technik positiv – indem wir zu uns selber – und zu allen anderen mehr positive Aussagen machen: „he, das war toll von dir“; „das hast du sehr gut gemacht“.

Von Emil Coué gibts den schönen Satz (den man sich täglich mehrmals sagen sollte): «Es geht mir von Tag zu Tag und in jeder Beziehung immer besser, besser und besser»

Das finden Sie vielleicht „banal“ – „einfach“ oder sogar „esoterisch“?
Die Werbung macht’s auch – und dort wirkt es fantastisch. Also ausprobieren…

3. mentaltraining-online-Newsletter

16 Mai 2006, Geschrieben von Stefan Dudas in Erfolgstechniken, Mentaltraining, Motivation, News

Der mentaltraining-online-Newsletter ist online!

Die Themen:

1. Tipp: Etwas zu Beginn: Burn-out (Bundesamt für Statistik)

2. Tipp: Etwas für zwischendurch: Thymusdrüse sorgt für Energie

3. Tipp: Etwas für danach:Online-Umfrage

4. Interessante Unwichtigkeiten III… lachen ist ja gesund…

5. News & Termine

Hier können Sie sich kostenlos eintragen, damit Sie keine Ausgabe mehr verpassen…

Heuschnupfen?

24 Apr 2006, Geschrieben von Stefan Dudas in Gesundheit, Mentaltraining

heuschnupfenIch kenne es selber: sobald es Frühling wird trieft die Nase, brennen die Augen…

Natürlich kann man verschiedenes in medizinischer Sicht tun: Tabletten nehmen, eine Spritzen-Kur machen (Hyposensibilisierung) oder sich im homöopathischen Bereich umsehen.

Zum Glück ist es bei mir nicht so stark. Trotzdem musste ich endlich mal was dagegen tun (ich gebe ja schliesslich allen Seminarteilnehmern Tipps was man machen kann – dann sollte ich selber… naja..).


Also was kann man in mentaler Hinsicht tun?
Es gibt eine kleine Studie in Deutschland: An 73 Patienten wurde die Methode (8 Sitzungen in vier Wochen) getestet: Fazit: Bei rund 80% der behandelten Allergiker verschwand der Heuschnupfen ganz oder machte sich nur noch deutlich schwächer bemerkbar.
Was haben sie gemacht: Mentaltraining. Das Immunsystem reagiert auf die „andere Wahrnehmung“! Also z.B. denken Sie sich eine gläserne Wand (oder einen Energie-Schutzschild) oder sonstwas… – wichtig dabei: der Schutz muss sie vor den Pollen schützen..

Ich weiss, das klingt platt, hilft aber (wenn man sich darauf einlässt…)

Zwischenergebnis bei meinem Selbstversuch: die allergischen Reaktionen sind schon wesentlich kleiner geworden (ich halte euch auf dem laufenden…).

Was denn eigentlich bei Heuschnupfen passiert:
Auslöser sind Blütenpollen, auf die das Immunsystem fehlerhaft reagiert. Es nimmt die harmlosen Stoffe als etwas wahr, das ähnlich einem Virus abgewehrt werden muss. Bei jedem neuen Kontakt mit den Pollen kommt es zu einer intensiveren Reaktion. Das Immunsystem bildet dabei verstärkt Antikörper. Diese wiederum bewirken, dass Histamine ausgeschüttet werden. Das sind Botenstoffe, die letztlich die Entzündungen auslösen.

Denken Sie mal an – nichts!

20 Apr 2006, Geschrieben von Stefan Dudas in Mentaltraining

WolkenGeht das überhaupt. An nichts denken? Ja, vielleicht – aber wie lange? 20 Minuten! Unmöglich?

Es klingt zwar einfach. Denken Sie mal 20 Minuten an nichts! Den meisten Menschen macht das während Mentalübungen oder Meditationen Probleme. Schon nach wenigen Sekunden denkt „es“ wieder…

Zwei einfache Methode dies zu umgehen:

1. Konzentrieren Sie sich auf Ihren Atem. Beim einatmen sagen Sie sich in Gedanken das Wort „ein“ und beim Ausatmen „aus“. Versuchen Sie’s! Sie werden schon nach wenigen Minuten bemerken, dass Sie sehr viel ruhiger geworden sind…

2. Natürlich können Sie sich auch Worte sagen: hauptsache Sie beschäftigen Ihren Geist mit etwas (damit er nicht zum denken/grübeln kommt…).
Sie können natürlich gleich noch Suggestionen einfliessen lassen, indem Sie Worte wählen wie „Entspannung, Ruhe, Leichtigkeit etc.“. Achtung: viele wollen ganze Sätze bilden wie „ich bin entspannt, ruhig etc. Dies funktioniert bei vielen nicht. Weil dann gleich das „kleine Männchen“ im Kopf sagt „spinnst du? Du bist doch gar nicht ruhig… etc.“

Also denken Sie mal darüber nach – oder ähm – eben an nichts… 🙂