Mentaltraining

Ursache und Wirkung à la Kennedy…

31 Mai 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Erfolgstechniken, Mentaltraining

händedruck„Frag nicht, was das Leben Dir gibt, frag, was Du gibst.“

Dieses Zitat von Alfred Adler, einem Arzt und Psychotherapeuten (†1937) passt genau zu meinem letzten Eintrag über John F. Kennedy. Der sagte ja: „Frage nicht was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!“

Anscheinend gibts da eine gewisse Problematik. Was soll jetzt zuerst geschehen. Soll ich was geben oder soll ich damit warten, bis ich was bekomme?

Anderes Beispiel: „Chef, gib mir mehr Lohn, dann arbeite ich schneller, besser und mehr!“. Die Antwort des Chefs: „Arbeite endlich schneller, besser, mehr und länger dann können wir ja darüber sprechen…“

Und wie funktioniert es jetzt?  Hier kommt das Erfolgsgesetz „Aktion = Reaktion“ oder „Ursache = Wirkung“ zum tragen.

Sie müssen bereit sein, einen Mehrwert zu geben! Geben Sie IMMER mehr als erwartet! Und Sie bekommen direkt oder indirekt die „Wirkung“ zu spüren! Mit dieser Sicherheit sollten Sie durchs Leben gehen, dass alles was Sie verursachen auf Sie zurückfällt (ob positiv oder negativ…).
Ein schönes Zitat habe ich noch gefunden von Robert Koch (1905 Nobelpreis für Physiologie/Medizin):

„Wenn ein Arzt hinter dem Sarg seines Patienten geht, so folgt manchmal tatsächlich die Ursache der Wirkung.

Tiere im Alphazustand

22 Mai 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Mentaltraining

StethoskopIch habe mal gelesen, dass sich Tiere eigentlich immer im Alpha-Zustand befinden (und wenn ich unsere drei Katzen beobachte, kann ich dem nur zustimmen :-). Nur in Stress-Situationen sind Tiere im Beta-Zustand (also nur bei Gefahren oder vielleicht beim jagen…).

Wir Menschen befinden uns den grössten Teil unserer Wachzeit im Beta-Zusand. Im Beta-Zustand sind solche Dinge wie Intuition oder innere Wahrnehmung weitestgehend abgeschaltet.

Wenn Sie also kreativ sein müssen, wenn Sie vor wichtigen Entscheidungen stehen – nicht an- sondern ent-spannen Sie sich

Und sehr gesund ist es ausserdem: Im Prinzip müsste Ihnen Ihr Arzt also jedesmal „Entspannung“ verschreiben. Aber das kann man halt nicht patentieren – und somit kein Geld verdienen…

Was ein Umzug mit Mentaltraining zu tun hat…

30 Apr 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Mentaltraining, Persoenliches

UmzugUnterdessen sind meine Partnerin und ich umgezogen (habe ich ja bereits hier im Blog erwähnt…).
Was so ein Umzug mit Mentaltraining zu tun hat? Zwei Gedanken dazu:
1. Loslassen: Bei jedem Umzug stellt sich immer wieder die Frage: Nehme ich das mit, oder werfe ich es in den Müll? Hier kann das Loslassen geübt werden…

2. Ruhig bleiben, nicht ärgern: Wenn man ein Umzugsunternehmen bestellt hat und man wartet am vereinbarten Termin vergebens… man erreicht niemanden von diesem Umzugsunternehmen… dann Ruhe zu behalten, ist eine Herausforderung. (Kein Witz, ist so passiert: Grund: Bei dieser Firma ist jemand gestorben, wir wurden per Mail (!) einen Abend vorher informiert (also genau am gleichen Abend, als ich die ganze Informatik umzugsfertig machte…).

Sie sehen – das Leben stellt einen immer wieder auf die Probe 🙂

Jetzt sind wir aber angekommen – und in ein paar Tagen, wenn ich wieder einigermassen eingerichtet bin, gibts wieder mehr von mir!

🙂

Zielerreichung auf hohem Level:

08 Apr 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Erfolgstechniken, Mentaltraining

Ziele erreichenSie wollen ein Ziel erreichen? Ja? Dann handeln Sie nach den folgenden 5 Schritten und setzen Ihren Traum in die Realität um!

Aber nicht vergessen: Nur durch das „TUN“ passiert was… 🙂

1. Treffen Sie die Wahl und finden ein Ziel, einen Wunsch!

Hatten Sie früher mal Ziele oder Wünsche, die Sie aus irgendeinem Grund zur Seite schieben mussten? Ja?

2. Aufschreiben!

Schreiben Sie Ihren Wunsch, Ihr Ziel auf! Auf Papier! Durch schreiben wird Ihr Wunsch greifbar! Hängen Sie dieses Blatt Papier an einen Ort, wo Sie es öfters wieder sehen!

3. Machen Sie sich ein Bild davon!

Finden Sie ein Bild das aussagt WARUM Sie dieses Ziel erreichen möchten! Oder machen Sie sich eine Collage (Bilder finden Sie in Zeitschriften oder im Internet genügend – kleben Sie diese so zusammen, dass es für Sie stimmt). Hängen Sie dieses Bild neben Ihr Ziel-Papier!

4. Die ersten fünf Schritte!

Schreiben Sie jetzt die ersten 5 kleinen Schritte auf ein neues Blatt Papier! Achtung: wirklich nur die ersten paar Schritte – aber die so genau wie möglich, mit Zeitangaben (also, bis dann habe ich Kontakt mit X aufgenommen, bis dann habe ich mich schlau gemacht über…etc.). Unbedingt innerhalb der nächsten 72 Stunden ins Handeln kommen = den ersten Schritt auf Ihr Ziel machen!

5. Geniessen Sie Ihr Leben!

Sie haben mit den vorgängigen 4 Schritten schon mehr gemacht als die meisten Menschen. Denn die „Masse“ liest diesen Text zwar, aber kommt nicht ins Handeln! Und diese „Masse“ bekommt auch das was die „Masse“ bekommt: nicht sehr viel.
Sie haben ein Ziel und arbeiten kontinuierlich an deren Umsetzung! Gratuliere!
Sie haben es in der Hand! Ich wünsche Ihnen viel, viel Erfolg!

PS: Mehr Tipps im mentaltraining-online-Newsletter!
Was, Sie sind noch nicht Abonnent? Hier gehts zur kostenlosen Anmeldung (hier klicken).

Kennen Sie das “zu”-Syndrom?

03 Apr 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Mentaltraining

Man ist „zu schlecht“, „zu jung“, „zu doof“, „zu faul“, „zu alt“, „zu dick“, „zu undiszipliniert“ und so weiter. Hatten Sie auch schon solche Gedanken? Schlussendlich endet doch alles im einen Satz: „Ich genüge nicht“.

Ein Baby kommt perfekt auf die Welt und im Glauben perfekt zu sein. Und nach der Erziehung, der Schule und den ersten Lebenseindrücken „genügen“ wir plötzlich nicht mehr…

Woran liegt das? Schreiben Sie Ihre Ideen in die Kommentarfunktion – bin gespannt auf Ihre Meinung!

Der Wille zählt – und das TUN!

02 Apr 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Erfolgstechniken, Mentaltraining

Henry MaskeIn diesen Tagen kommt man um die Geschichte von Henry Maske nicht herum. In allen Tageszeitungen und Nachrichtensendungen wird darüber berichtet. An letzen Samstag gewinnt Henry Maske (43 Jahre, 10 Jahre nicht mehr im Boxsport) gegen den amtierenden Weltmeister klar nach Punkten.

Was besonderes? Ja! Haben doch sehr viele „Fachleute“, Profiboxer und Prominente gemeint, dass ein Sieg „unmöglich“ sei. Es „verrückt“ sei, das gute Image das Maske hätte, aufs Spiel zu setzen. Das es andere (Schulz) ja auch nicht geschafft hätten…

Hat er sich dadurch aus der Ruhe bringen lassen? An sich gezweifelt? Nein! Und dadurch sind Boxer sehr gute Metaphern. An sich glauben. Seinen Weg gehen. Nicht (immer) auf andere hören!

Der Erfolg gibt ihm recht. Und genau diese „Zweifler“, Experten und Fachleute sagen jetzt: „gut gemacht, ich habe es immer gesagt, er schafft das!“.

Also, seien auch Sie mal „verrückt“ – denn „Normale“ bekommen das was alle „normalen“ bekommen: das Normale… aber nie das Aussergewöhnliche!

Zufall?

27 Mrz 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Mentaltraining

Zufall?

Glauben Sie eigentlich an Zufall? Das Sie „zufällig“ auf dieser Seite gelandet sind?
Denken Sie mal darüber nach 🙂

Wenn Sie nicht an Zufall glauben, sind Sie auf der Seite http://www.mentaltraining-online.ch richtig! (Denn dann wissen Sie, dass SIE Ihr Leben ändern, verbessern und optimieren können – und niemand anders!). Ich weiss, dass diese Erkenntniss vielen Missfällt, da man dann „andere“ nicht mehr für das eigene Leben verantwortlich machen kann…

puh, so viel nachdenken am frühen morgen… 🙂

Mentaltraining – sooo viele Anbieter…

22 Mrz 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Mentaltraining

Ich habe eben eine Mail bekommen, von einer Interessierten, die gerne ein Seminar bei mir besuchen möchte. Ich habe sie angerufen und wir kamen auf die Frage, wie man von diesem grossen Angebot von Mentaltrainern „den Richtigen“ herausfindet…

Wir kamen auf einige Punkte:

1. Sympathie: Sie müssen mit dem Trainer meist mehrere Tage verbringen. Er oder Sie muss Ihnen also ein wenig sympatisch sein. Wie Sie das herausfinden? Meist ist ein Bild auf der Website und/oder Sie können schon etwas von dem Trainer hören (z.B. Audio-Files oder Podcasts auf deren Website).

2. Das Seminarprogramm: Studieren Sie die Punkte, die am Seminar vermittelt werden. Wie passt Ihnen die Art der Themen?

3. Die Aufmachung: Ist alles lieblos gestaltet oder sieht es „professionell“ aus – meist kann man so auf die Qualität der Inhalte und der Seminardokumentation schliessen…
3. Was passiert nach dem Seminar? Ist es ein „Aus den Augen, aus dem Sinn“-Seminar? Oder hat man die Möglichkeit, auch nach dem Seminar noch Kontakt mit dem Trainer aufzunehmen (Fragen etc.).

Das waren die Punkte die in diesem sehr interessanten Gespräch herauskamen
(herzlichen Dank für Tanner – ich freue mich auf Ihre Teilnahme…) 🙂

Mentaltraining im Bewerbungsgespräch

20 Feb 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Erfolgstechniken, Mentaltraining

Frau sitzendHeute mal ein paar Mental-Tipps für Ihr nächstes Vorstellungsgespräch (funktioniert auch bei anderen wichtigen Gesprächen):

Setzen Sie sich hin, hören Sie ein wenig ruhige Musik und entspannen Sie sich.
Stellen Sie sich dann bildhaft die Situation des Vorstellungsgesprächs vor. Wie Sie in die Firma gehen. – An der Reception warten. – Der Chef kommt. – Stellen Sie sich den Händedruck vor, wie Sie ihm selbstbewusst in die Augen schauen etc. Stellen Sie sich jedes Detail genau vor. Fühlen Sie sich richtig in diese Situation ein!

Stellen Sie sich auch Gesprächssituationen vor. Hören Sie die Fragen und hören Sie Ihre Antworten, die souverän und locker über Ihre Lippen gehen.
Machen Sie diese Übung einige Tage vor dem Bewerbungsgespräch regelmässig 2x täglich. Durch diese Übung gewinnen Sie Sicherheit!
Erarbeiten Sie vor der Übung noch potentielle Fragen Ihres Gesprächsteilnehmers – und Ihre „spontane“ Antwort!
Also z.B.:
– Was sind ihre 5 Positiven Eigenschaften?
– Weshalb soll ich genau Sie einstellen?
– Warum haben Sie sich bei uns beworben?
– Was fasziniert Sie an der Tätigkeit?
– Haben Sie auch negative Eigenschaften?

Und so weiter – Ihnen fallen bestimmt noch weitere Fragen ein, die Ihr Gegenüber Ihnen stellen könnte… nehmen Sie sich Zeit für eine gute Antwort! Diese Antworten müssen sitzen!
Dann kann Ihnen ja gar nichts mehr passieren! Noch eine Atemübung im Auto oder im Zug vor dem Termin und dann klappts auch mit der neuen Stelle!

mentalPodcast Nr. 10 jetzt online!

29 Jan 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Mentaltraining, Podcast

mentalPodcastJetzt ist es soweit – der neue mentalPodcast Nr. 10 ist zum Download bereit.

Warum es so lange gedauert hat seit der Nr. 9? Ganz einfach, nach dem neuen Auftritt der Website, des mentalWeblogs wollte ich auch was neues mit dem mentalPodcast machen.

Neu ist, dass pro Folge auch mehrere kürzere Themen besprochen werden. Somit ist für jeden in jedem Podcast was dabei. Und neu wird sein, dass es öfters auch Zusatzdokumente als Download gibt (z.B. Arbeitsblätter etc.).

Also, lassen Sie sich überraschen: jetzt den mentalPodcast abonnieren!

Versuche zu kriegen, was Du liebst,
sonst bist Du gezwungen, das zu lieben, was Du kriegst.
Unbekannter Autor