Was man aus Nachrichten lernen kann…

30 Jan 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Erfolgstechniken, Humor

Hier ein Bericht vom Juni 2006:

Englischer Pfau versucht mit Zapfsäule anzubandeln
London – England ist um eine skurrile Attraktion reicher. Der Grund: Seit nunmehr drei Jahren versucht ein Pfau mit einer Zapfsäule anzubandeln. Während der dreimonatigen Paarungszeit stolziert „Mister P.“, so der Name des Pfaus, im südenglischen Brierly täglich 18 Stunden an einer Tankstelle umher. Ständig schlägt er ein Rad in der Hoffnung eine der Zapfsäulen würde seine Balzversuche endlich erhören. Bisher jedoch leider ohne Erfolg, so die britische Zeitung „The Times“. Wissenschaftler gehen davon aus, dass der Pfau sich vom Klicken der Zapfsäulen angezogen fühlt. Dieses Geräusch ähnelt nämlich den Paarungsrufen von Pfauenhennen. Aber nicht nur „Mister P.“ hat seltsame Vorlieben, seine Brüder versuchen seit Jahren mit einer Gartenlaterne zusammen zu kommen.

Was man daraus lernen kann? Wenn deine Strategien nicht funktionieren (sei das im Beruf oder der Liebe); ändere die Strategien oder such dir ein neues Ziel… 🙂

mentalPodcast Nr. 10 jetzt online!

29 Jan 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Mentaltraining, Podcast

mentalPodcastJetzt ist es soweit – der neue mentalPodcast Nr. 10 ist zum Download bereit.

Warum es so lange gedauert hat seit der Nr. 9? Ganz einfach, nach dem neuen Auftritt der Website, des mentalWeblogs wollte ich auch was neues mit dem mentalPodcast machen.

Neu ist, dass pro Folge auch mehrere kürzere Themen besprochen werden. Somit ist für jeden in jedem Podcast was dabei. Und neu wird sein, dass es öfters auch Zusatzdokumente als Download gibt (z.B. Arbeitsblätter etc.).

Also, lassen Sie sich überraschen: jetzt den mentalPodcast abonnieren!

Versuche zu kriegen, was Du liebst,
sonst bist Du gezwungen, das zu lieben, was Du kriegst.
Unbekannter Autor

“Was kann ich denn schon…”

23 Jan 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Erfolgstechniken, Mentaltraining

AdlerHier eine kleine Übung, die ihr Selbstvertrauen stärken kann:

Erstellen Sie eine Liste mit Ihren positiven Eigenschaften. Vielfach vergleicht man sich nämlich mit anderen Menschen – und natürlich nur mit deren Stärken („der kann viel besser mit Kunden umgehen als ich…“, „der kennt sich viel besser in Buchhaltung aus als ich…“.
Schreiben Sie also mal auf, worin Sie gut sind, was Sie besonders gut können! (und bitte – mindestens 20 Punkte – und in den nächsten Tagen erweitern auf 50….).

Sport ist gut – wenn Sie dran glauben besser…

22 Jan 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Gesundheit, Mentaltraining

Psychological ScienceDie Havard University in Cambridge hat an einer Studie festgestellt, dass die positive Wirkung von Sport auf die Gesundheit auf den Placebo-Effekt zurückzuführen ist.

Sie haben 44 Zimmermädchen (aus 7 verschiedenen Hotels) erzählt, dass ihre körperliche Arbeit positive Auswirkungen auf ihre Gesundheit habe (das natürlich schön erklärt und ausgeschmückt…). Anderen 40 Zimmermädchen erzählten sie gar nichts…

Was kam dabei heraus: Nach einem Monat stellten die Forscher einen wesentlichen Unterschied zwischen den beiden Gruppen fest! Die Gruppe, die meinte, ihre Arbeit wirkt sich positiv aus, reduzierte ihr Gewicht um fast ein Kilogramm, der Blutdruck senkte sich um 10 Prozent, Körperfettwerte (BMI) war gesünder.
Bei der anderen Gruppe stellte sich keine Veränderung fest.

Die Forscher kamen also zum Schluss, dass die eigene Denkweise doch teilweise etwas bewirkt… (he – für Forscher ist diese Erkenntnis schon gigantisch…) 🙂

Also, wenn Sie Sport treiben, gewöhnen Sie sich an, gleichzeitig mental zu trainieren. Beim Muskeltraining stellen Sie sich die trainierte Muskelgruppe vor… , beim laufen stellen Sie sich vor, wie gut Sie sich fühlen, wie schlank Sie sind…

Was aber nicht funktioniert: auf der Couch liegen und „nur“ sich vorstellen… leider:-)

Quelle: Harvard University, Cambridge: Psychological Science, 02.2007

Sind Sie zufrieden?

19 Jan 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Denk-Würdig, Erfolgstechniken

HängematteDas Bedeutungswörterbuch des Duden definiert „Zufriedenheit“:

zufrieden
a) innerlich ausgeglichen und nichts anderes verlangend als man hat;
b) mit den gegebenen Verhältnissen, Leistungen o.ä. einverstanden, nichts auszusetzen habend.

Bedeutet das also, dass Zufriedenheit Stillstand bedeutet? Wenn man ja zufrieden ist, muss man nicht mehr erreichen wollen – nicht weiterentwickeln.
Ist das so?

Reicht Ihnen „zufrieden zu sein“ mit Ihrem Leben? He! Sie haben nur eins davon… Also ich möchte glücklich sein in meinem Leben!

Ich finde es schön, wenn man mit seinem Leben zufrieden ist – aber der Drang weiterzukommen (und damit meine ich nicht das finanzielle) muss doch erhalten bleiben… Wie in der Natur: was nicht mehr wächst, stirbt!

Ent-Sorgen Sie sich!

18 Jan 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Denk-Würdig, Erfolgstechniken, Gesundheit

WolkenKeine Angst, Sie müssen sich jetzt nicht in den Müll werfen… 🙂

Mit ent-sorgen meine ich, dass vieles, vor dem wir Angst haben (uns Sorgen machen) nie eintritt… Also sollte man sich weniger Sorgen machen: ent-sorgen Sie sich also mal…

Eine hilfreiche Technik ist auch, wenn man sich mal überlegt, was denn schlimmstenfalls passieren könnte – und ob dann das Leben nicht mehr weitergehen würde… (ist es wirklich soo schlimm?).

Das Gegenteil davon ist, sich immer vorhalten, was man in der Vergangenheit hätte anders machen müssen… auch das bringt nichts! Sie leben HEUTE! (Klar darf man von Fehlern lernen – aber es nutzt Ihnen nichts, wenn Sie sich jahrelang vorwerfen, dass Sie dies und das gemacht haben…

Also: sich nichts vor- und nachwerfen… (ok – dieses Wortspiel hinkt…) 🙂

Etwas über Verantwortung…

17 Jan 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Erfolgstechniken, News

swissairGestern hat der Swissair-Prozess begonnen. Die beiden Ex-Verwaltungsräte der Swissair (Gerhardt Fischer und Bénédict Hentsch) hüllten sich in schweigen.

Normalerweise übernimmt man ja Verantwortung für sich selber, für seinen Job – (und erst recht als Verwaltungsrat…).

Im Wort verANTWORTung steckt’s ja drin – Antworten! Also, warum die beiden nicht aussagen? Vielleicht hat es ihnen bei all den Vorwürfen die Sprache verschlagen?

Lachen macht gesund

16 Jan 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Gesundheit

Stan LaurelWer sagts denn: Die Universität von Maryland (USA) hat bei 20 Testpersonen geprüft, wie deren Körper auf eine 15 minütige lustige Filmsequenz und danach eine dramatisch-traurige Sequenz reagieren.

Die Studie kam zum Ergebnis, dass sich der Blutfluss um 35% verlangsamt bei diesen Traurigen/dramatischen Szenen. Bei lustigen Szenen hingegen verbessert sich die Durchblutung um etwa 22%!

Also: heute schon gelacht? 🙂

Der schlaue Präsident

Queen Mary, der Papst, George W. Bush und ein kleiner Junge sitzen im Flugzeug. Leider fallen beim Flugzeug die Motoren aus und es gibt nur drei Fallschirme! Queen Mary sagt: „Ich bin die berühmteste Königin der Welt!“ Schnappt sich einen Fallschirm und springt. Bush: „Ich bin der schlaueste Mann der Welt!“ Schnappt sich einen Fallschirm und springt.
Der Papst sagt zu dem kleinen Jungen: „Komm mein Junge, ich bin schon alt aber du bist noch jung! Nimm du den letzten Schirm.“ Daraufhin meint der Junge: „Nein nein, du musst nicht sterben! Der schlaueste Mann der Welt ist gerade mit meinem Schulranzen gesprungen!“

Sex sells

15 Jan 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Allgemein

Alice DSLKennen Sie „Alice“? Sicher haben Sie schon die DSL-Werbung gesehen:

…anscheinend klappt solche Werbung immer noch. OK – eine DSL-Verbindung bewerben ist ja langweilig (so ein Kabel hat man ja schon öfters gesehen).

Also „verpackt man das mit „Alice“… Die Frage bleibt, ob die Zielgruppe (bei einerm DSL-Anschluss sind das ja ziemlich verschiedene Menschen) auch wirlich anspringt auf solche Werbung…

Ok – ein Versuch ist es ja wert… Und da ich schnell lerne – Hier also „Sarah“:

Sarah_cyl

Sarah – „create your life!“ – und mehr.

Was meinen Sie? 🙂