Hundeschule aber ohne Hunde – und ohne Schule!

26 Mrz 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in News

animal-coaching.chAnimal-Coaching hat einen neuen – und sehr umfangreichen Webauftritt bekommen. Diese Website ist ein MUSS für alle Hundehalter, Katzenliebhaber und vielleicht generell alle Tierfreunde. Man findet im Download-Bereich sehr viel interessantes: Hausordnungen für Hunde, Infos über Harnprobleme bei Katzen und vieles mehr.

Interessant ist der Ansatz, dass man die Schulung beim „Herrchen“ oder „Frauchen“ ansetzt und nicht in erster Linie beim Tier selber… Tja, ist ja auch bekannt, dass die Tiere oftmals ein Spiegel von uns sind…

Kostenlose Downloads, einen Weblog (Blog), einen kostenlosen Podcast, viele Infos und coole Seminare! Was will das Tierhalter-Herz da mehr 🙂

Also – Tierfreunde klicken jetzt hier!

Sommerzeit

23 Mrz 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Allgemein, Denk-Würdig

sommerzeitIn der Nacht zum Sonntag löst sich eine Stunde in Nichts auf: um 2.00 Uhr springt die Zeit auf 3.00 Uhr, und die Sommerzeit beginnt. Obwohl im Moment niemand an „Sommer“ denken kann, ist es halt so.
Ach ja: Sie haben immer Mühe sich zu merken, wann die Uhren eine Stunde vor oder zurückgestellt werden müssen? Hier die Eselsbrücke dazu:

Im Frühjahr werden die Stühle vor das Restaurant gestellt, im Herbst kommen sie zurück in den Keller.

Alles klar? Dann wünsche ich Ihnen eine schöne Sommerzeit und ein winterliches Wochenende!

Mentaltraining – sooo viele Anbieter…

22 Mrz 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Mentaltraining

Ich habe eben eine Mail bekommen, von einer Interessierten, die gerne ein Seminar bei mir besuchen möchte. Ich habe sie angerufen und wir kamen auf die Frage, wie man von diesem grossen Angebot von Mentaltrainern „den Richtigen“ herausfindet…

Wir kamen auf einige Punkte:

1. Sympathie: Sie müssen mit dem Trainer meist mehrere Tage verbringen. Er oder Sie muss Ihnen also ein wenig sympatisch sein. Wie Sie das herausfinden? Meist ist ein Bild auf der Website und/oder Sie können schon etwas von dem Trainer hören (z.B. Audio-Files oder Podcasts auf deren Website).

2. Das Seminarprogramm: Studieren Sie die Punkte, die am Seminar vermittelt werden. Wie passt Ihnen die Art der Themen?

3. Die Aufmachung: Ist alles lieblos gestaltet oder sieht es „professionell“ aus – meist kann man so auf die Qualität der Inhalte und der Seminardokumentation schliessen…
3. Was passiert nach dem Seminar? Ist es ein „Aus den Augen, aus dem Sinn“-Seminar? Oder hat man die Möglichkeit, auch nach dem Seminar noch Kontakt mit dem Trainer aufzunehmen (Fragen etc.).

Das waren die Punkte die in diesem sehr interessanten Gespräch herauskamen
(herzlichen Dank für Tanner – ich freue mich auf Ihre Teilnahme…) 🙂

Turbo-Schlaf

20 Mrz 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Gesundheit

katze schlafNach dem Essen, spätestens aber so ab 13 Uhr aber ist sie da: die Müdigkeit. Der Kaffee hat längst die Wirkung verloren – was tun? Eigentlich wäre schon lange bekannt, dass der Rhythmus des Menschen um 14 Uhr auf Entspannung und Ruhe eingestellt ist. Albert Einstein, Margaret Thatcher, Thomas Mann und viele andere mehr hatten eines gemeinsam: den Mittagsschlaf! Heute 2007 gibt’s natürlich den „Power-Schlaf“ und heisst „Power-Napping“ – also das kleine, gesunde Nickerchen zwischendurch…

Wenn Sie einen richtigen Mittagsschlaf machen, sind Sie zwar kurzfristig leistungsfähiger, die Leistungskurve sinkt aber sehr schnell wieder. Mit einem Kurzschlaf bleibt die Leistungskurve fast bis 20 Uhr konstant! Also: Kurzer Mittagsschlaf, 15 bis 20 Minuten ist ok. Wenn Sie länger schlafen, fühlen Sie sich oft erschöpfter als vorher…

Also, gute Nacht!

Spannende Zeit

18 Mrz 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in News

Mal wieder ein paar persönliche Worte:

Ich bin im Moment an der Konzeption meines dritten Seminars „Balance your life!“. Für dieses Seminar bin ich an der Analyse von vielen Techniken und Strategien, um sein eigenes Leben in die Balance zu bringen. Viele Menschen sind in der Arbeit Profi und Privat Amateur… (natürlich gibt es auch das Umgekehrte…).

Ausserdem blockieren wir uns im Alltag immer wieder selber. Mit unseren Erinnerungen, unseren Prägungen und unseren Verhaltensweisen (bewusste und unbewusste).

Balance your life! wird also wesentlich mehr sein als „einfach ein Life-Balance-Semiar“ mit Zeitmanagement.
Auch bei diesem Seminar möchte ich wieder diverse Techniken miteinander kombinieren (z.B. NLP, EFT, PalmTherapy u.a.) damit auch bei diesem Seminar Erfolge und viele „Aha’s“ garantiert werden können!
Es macht einfach Spass, all diese Techniken zu lernen, zu üben und anderen weiterzugeben. So wie es aussieht, wird „Balance your life!“ – das zweitägige Intensiv-Seminar ungefähr ab August 2007 buchbar sein…
(Ach ja: Voraussetzungen für dieses Seminar ist allerdings das Create your life! Seminar).

Bereits sind 2 Anmeldungen pendent von „Create your life!“-Seminarteilnehmern, die das „Balance your life!“-Seminar „blind“ gebucht haben (also ohne genau zu wissen, was da eigentlich kommt!). Da kann man nur sagen: „Herzlichen Dank für euer Vertrauen!“.

Zum Seminar „create your life!“
Zum Movie: „Was ist create your life!?“
Zu den Terminen

Ich wünsche auch Ihnen eine spannende Zeit und einen tollen Wochenstart!

Stefan Dudas

E-Mail bei neuem mentalPodcast

15 Mrz 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in News

mailpodderAb sofort gibt es in der rechten Spalte des mentalWeblogs den Eintrag „mailPodder“; dieser kostenlose Dienst informiert Sie automatisch, wenn ein neuer mentalPodcast erschienen ist. Sie bekommen keinerlei sonstige Mails von diesem Dienst! Und die Adresse wird nur für diesen einen Zweck benutzt und nicht weitergegeben.

Also: wenn Sie zu den wenigen Menschen gehören, die nicht regelmässig meinen mentalBlog lesen, und nicht täglich mindestens einmal auf meine Homepage (www.mentaltraining-online.ch) gehen, dann ist dieser Dienst ideal für Sie… 🙂

Aber natürlich werde ich auch in meinem Newsletter jeweils erwähnen, wenn ein neuer mentalPodcast erschienen ist.
Sie sind noch nicht Abonnement meines Newsletters? Das können Sie hier gleich ändern: http://www.mentaltraining-online.ch/newsletter.html

Der Blumengarten

14 Mrz 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Metapher

LoewenzahnEin Mann entschloss sich, einen Blumengarten anzulegen. Er bereitete den Boden vor und pflanzte die Samen vieler wunderschöner Blumen ein.
Doch als sie aufgingen, füllte sich sein Garten nicht nur mit seinen ausgewählten Blumen, sondern überall wucherte Löwenzahn. Er suchte Rat bei allen möglichen anderen Gärtnern und probierte alle bekannten Methoden aus, um den Löwenzahn loszuwerden, aber ohne Erfolg.

Schliesslich ging er den ganzen Weg bis zur Hauptstadt, um beim Hofgärtner am Palast vorzusprechen. Der weise alte Mann hatte schon viele Gärtner beraten und schlug eine Vielzahl von Mitteln vor, um den Löwenzahn auszurotten, aber der Mann hatte sie schon alle ausprobiert.
Eine Weile sassen sie schweigend zusammen, bis am Ende der Gärtner den Mann anschaute und sagte: „Nun, dann schlage ich vor, du lernst, den Löwenzahn zu lieben.“

Echte Freunde

13 Mrz 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Denk-Würdig, Erfolgstechniken

Echte Freunde zu haben ist wesentlich mehr wert als viele Freunde zu haben. Es gibt einfach Menschen, die einem Gut tun, es macht spass, lange spannende Gespräche zu führen. Man geht gestärkt aus einem Treffen hervor.

Sie kennen sicher auch Menschen, wenn Sie mit diesen eine Zeit lang zusammen sind, fühlen Sie sich geschwächt. Diese Menschen „entziehen“ Ihnen Energie.
Umgeben Sie sich mit Menschen, die zu Ihnen passen. Und zwar, die HEUTE zu Ihnen passen. Was vor 20 Jahren gepasst hat, muss ja heute nicht mehr unbedingt passen…

Sortieren Sie mal Ihre Freunde nach diesen Kriterien… – Und achten auch Sie darauf, was für eine Art „Freund“ Sie sind.

Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen,
die dem Leben seinen Wert geben.

(Wilhelm von Humboldt)

Zum Wochenstart

12 Mrz 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Humor

hamsterZum Wochenstart mal wieder die beliebten „sinnlosen Fragen“:

  • Wenn alle Stricke reissen… kann man sich dann trotzdem noch erhängen?
  • Ein Butterbrot fällt immer auf die Butterseite, während eine Katze immer auf den Pfoten landet.
    Was würde passieren, wenn man der Katze Butter auf den Rücken schmieren würde??
  • Warum sind Pizza-Schachteln eckig?
  • Warum gibt es in Flugzeugen Schwimmwesten statt Fallschirme?
  • Hatten Adam und Eva einen Nabel?
  • Wenn die sogenannte „Black Box“ eines Flugzeugs unzerstörbar ist, wieso baut man dann nicht das ganze Flugzeug aus dem Material?
  • Wenn Chinesen auf Hochzeiten Reis werfen, werfen Mexikaner dann Kakteen?
  • Wie kommen die „Rasen betreten verboten“-Schilder in die Mitte des Rasens?
  • Wenn man in einem Fluggerät sitzen würde, das mit Lichtgeschwindigkeit fliegt, was würde passieren, wenn man die Scheinwerfer einschaltet?

Ich wünsche Ihnen einen tollen Wochenstart!

Ich hab doch keine Zeit…

09 Mrz 2007, Geschrieben von Stefan Dudas in Erfolgstechniken

UhrZeit ist gerecht. Jeder von uns hat 24 Stunden am Tag und das 365 Tage im Jahr! „Keine Zeit“ ist eigentlich falsch. Es müsste „ich setzte meine Prioritäten im Moment anders“ heissen – oder: „Ich habe was Wichtigeres zu tun“.

Wir müssen ja auch so viel in diesen 24 Stunden erledigen: schlafen, essen, arbeiten, einkaufen, fernsehen, Freunde treffen, und vieles mehr.

Eigentlich gibt es nichts wertvolleres machen, als jemandem Ihre Zeit zu schenken. Denn alles andere können Sie wieder „nachproduzieren“ (Geld, Dinge etc.). Zeit ist aber ein für alle mal weg!

Nehmen Sie sich doch mal am Wochenende Zeit für sich selber! Tun Sie sich mal was gutes! Finden Sie das „egoistisch“? NEIN! Nur wenn Sie sich wohl fühlen, zufrieden sind, können Sie diese Gefühle auch weitergeben (an Ihre Partnerin/Ihren Partner)! Denken Sie daran – was Sie nicht haben, können Sie auch niemandem weitergeben!

Für alle, die ihr Zeitkonto mal überprüfen möchten, gibts auf der Website im Downloadbereich einen Download zum Zeitkonto…

Also, haben Sie eine gute Zeit 🙂